Seminare

Sie sind hier: Home > Seminare > Aktuelles

Aktuelle Seminare

Online-Seminare im Hof Lebherz

Zielgruppe: Interessierte Teilnehmer*innen, die fachliches und praktisches Wissen auf digitalem Wege erwerben möchten. Diese Seminare sollen den Weg in die Welt des Figurentheaters öffnen, zu Inhalten und Arbeitsweisen informieren und anregen, ein Live-Seminar zu besuchen.
 

Genähte Tischfiguren

Termin: 13.–15. November 2020
Fr. 18-20 Uhr; Sa. 10-13 Uhr; So. 10-13 Uhr
 

Will man eine Figurenart für eine offene Spielweise, eignet sich eine Tischfigur. Die einfachste selbststehende Variante ist eine Säckchenfigur. Dafür wird eine Kugel als Kopf mit einem Säckchen verbunden, dass den Körper der Figur bildet. Das Säckchen wird aus festem Stoff genäht, unten mit Granulat oder Sand gefüllt (für eine gute Standfestigkeit) und mit Polyesterwatte gestopft. Die Kugel am Kopf wird so mit dem Körper verbunden, dass er im Hals gut beweglich bleibt. Arme und Hände werden angefügt und mit einem Kostüm wird die Figur gestaltet.

Als Arbeitsmaterialien sollen bereit liegen:

  • Papier und Stift
  • Trikotstoffe für Kopf und Hände (mögl. Hautfarben)
  • Stoffe für Kostüm
  • Stoffe für Säckchen (Nessel o.a. fester Stoff)
  • feines Füllgranulat oder Vogelsand
  • Watte- oder Styroporkugel, 30 oder 40 mm
  • Polyestervlies oder Füllwatte
  • Naht- oder Wäscheband
  • starker Zwirn und verschieden farbige Nähgarne
  • dünne, möglichst lange Nähnadeln, Stecknadeln
  • Stoffschere, kleine und spitze Schere
  • Material für Haare (z.B. Wolle, Langhaarplüsch)
  • Kugeln, Perlen für Augen
  • Nähmaschine
Seminarleitung: Annekatrin Heyne
Kursgebühr: Bitte informieren Sie sich auf der Website der Freien Bildungsstätte für Figurentheater Hof Lebherz .
Anmeldung: Bitte melden Sie sich auf der Website der Freien Bildungsstätte für Figurentheater Hof Lebherz an.
 

Nähen von Handpuppenköpfen und Händen

Termin: 23.–25. November 2020
Mo. 18-20 Uhr; Di. 17-20 Uhr; Mi. 17-20 Uhr
 

Handpuppenköpfe- und Hände lassen sich gut aus textilem Material fertigen. Aus Papier wird ein Gesicht im Profil gezeichnet, auf doppelt gelegten Trikotstoff übertragen und zusammen genäht. Diese Form wird mit einer Fingerhülse versehen und mit Polyestervlies gestopft. Durch Nähen, Drücken, Abbinden und Zusammenziehen entsteht ein plastischer Kopf. Bewusstes Aufsetzen und Annähen von extra geformten Teilen (Nasen, Ohren) lassensehr charakteristische Gesichter entstehen. Auch Hände sind in dieser Technik gut herzustellen. Ein Handpuppenkleid vervollkommnet die Figur und ist zugleich ihr Körper. Es besteht aus einem Unterkleid, das genau auf die Spielerhand passen sollte und dem Oberkleid, das etwas lockerer ist und alle gestalterischen und charakteristischen Merkmale der Figur trägt. Je nachdem, welcher Typus mit dem Kopf angelegt wurde, wird ein individuelles Kostüm entworfen und aus den passenden Materialien genäht.

Als Arbeitsmaterialien sollen bereit liegen:

  • Papier und Stift
  • Trikotstoffe für Kopf und Hände (mögl. Hautfarben)
  • Stoffe für Handpuppenkleid
  • Stoff für Unterkleid (Nessel, Wäschestoff aus Baumwolle)
  • dicker Filz für Fingerhülse (z.B. Bügelbrettauflage)
  • Polyestervlies oder Füllwatte
  • starker Zwirn und verschieden farbige Nähgarne
  • dünne, möglichst lange Nähnadeln, Stecknadeln
  • Stoffschere, kleine und spitze Schere
  • Material für Haare (z.B. Wolle, Langhaarplüsch)
  • Kugeln, Perlen für Augen
  • Knöpfe, Borten etc.
  • Nähmaschine
Seminarleitung: Annekatrin Heyne
Kursgebühr: Bitte informieren Sie sich auf der Website der Freien Bildungsstätte für Figurentheater Hof Lebherz .
Anmeldung: Bitte melden Sie sich auf der Website der Freien Bildungsstätte für Figurentheater Hof Lebherz an.